Hirnleistungstraining in der Ergotherapie (HLT) /neuropsychologisch -orientierte Therapie

Die neuropsychologisch-orientierte Therapie/ Hirnleistungstraining (HLT) in der Ergotherapie dient hauptsächlich der Wiedererlangung und dem Erhalt kognitiver Fähigkeiten.

 

Kognitive Fähigkeiten können z.b. eingeschränkt sein durch:

 

- Z.n Apoplex ( Schlaganfall)

- Hirntrauma

- Gesichtsfeldstörungen

- Dementielles Syndrom

- Morbus Alzheimer

- Psychische Erkrankungen

- Uvm.

 

Ziel bei dieser Behandlung ist die Verbesserung von Ort, Raum, Zeit und zur Person. Üben von Konzentration, Aufmerksamkeit, Merkfähigkeit, Lese-und Sinnverständnis, Förderung von Handlungsplanung, und die Belastungserprobung im beruflichen oder häuslichen Umfeld.

Die Behandlung kann z.B durch PC-Training mit speziellen therapeutischen Trainingsprogrammen, oder durch therapeutische Spiele oder dem Alltagstraining durchgeführt werden.

 

In der Therapie arbeiten wir auf Wunsch auch mit dem patientenfreundlichen PC Programm" fresh Minder 3 pro".