Ergotherapie in der Orthopädie und Handtherapie

 

In diesem Fachgebiet werden Patienten aller Altersgruppen mit  orthopädischen, rheumatologischen oder traumatologischen Beschwerden behandelt. Ziel ist es Schmerzen zu lindern, das Bewegungsausmaß zu erhalten und verbessern, Hilfsmittelberatung, Kraftaufbau, Koordination, Training der Geschicklichkeit, Sensibilität verbessern und Beratung zum Thema Gelenkschutz. 

 

Ergotherapie kann verordnet werden bei: 

 

- Verletzungen oder degenerative Veränderungen der Wirbelsäule

- rheumatische Beschwerden (z.b Arthritis) 

- Verletzungen der Knochen, Sehen, Muskeln und Gelenke 

- Handverletzungen 

- Schulterverletzungen 

- postoperativen Therapien 

- angeborenen oder erworbenen Fehlbildungen 

- Amputationen

- z.n Tumoren 

- Nervenschädigungen 

- uvm.